Naturheilpraxis Ende
 

Adresse


Andreas Ende

Praxis Koblenz:
Firmungstraße 16
56068 Koblenz
Tel. 0261 /1 58 13
Fax 02 61 / 328 02

Sprechzeiten:
Montags - Donnerstags
(Nur nach  Vereinbarung)

Kontakt

e-Mail:
Andreas.Ende@t-online.de

 
Naturheilpraxis Ende

Praxisprospekt als PDF
zum Download


ADS / ADHS - Aufmerksamkeitsdefizit mit und ohne Hyperaktivität

(Attention Deficit and Hyperactivity Syndrome)

In zunehmendem Maße leiden Kinder an dem Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom mit oder ohne Hyperaktivität (ADS/ADHS).
Es wäre falsch, wenn man die Kinder, die unter der Ausgrenzung durch andere Kinder (Klassenkameraden) und Erwachsene (Eltern und Lehrer) leiden, isoliert behandeln wollte. Die massive Beeinflussung durch starke Medikamente wie Ritalin, führt nur bedingt und kurzzeitig zu Verbesserungen. Spätfolgen sind nicht auszuschließen.Insbesondere leiden auch die Familien dieser Kinder unter Dauerstress.


Primäre Faktoren, die das Verhalten der Kinder auf Grund einer Fehlfunktion des Gehirns negativ beeinflussen, sind:

Faktoren Beispiele Begründungen
intensiver Einfluss von Medien Fernsehen, Spiele mit Play Stations oder Computern etc. Die Eindrücke können nicht verarbeitet werden und führen zu einer Reizüberflutung.

Ernährung mit

Zucker (in Form von Süßigkeiten sowie in Limonaden),
Phosphate (z.B. in Wurst),
Lebensmittelzusätze wie
Antioxidantien,
Aromastoffe,
Lebensmittelfarben
(z.B. in Konserven)

Die einwandfreie Funktion des Gehirnstoffwechsels ist die Voraussetzung für das Funktionieren der Botenstoffe, die zur Verarbeitung von Reizen notwendig sind. Die angegebenen Inhaltsstoffe beeinträchtigen den Gehirnstoffwechsel von ADS/ADHS-Kindern, der sowieso schon gestört ist, in besonderem Maße.

ungeregelter Tagesablauf

ohne starke Anbindung zu präsenten Bezugspersonen,
Sich-Selbst-Überlassen-Sein etc.

ADS/ADHS-Kinder können nicht Wesentliches von Unwesentlichem unterscheiden und benötigen einen Bezugsrahmen, der ihnen durch Gewöhnung Anhaltspunkte gibt. Ein Formular für einen Wochenplan finden Sie bei
http://www.kfmaas.de/
hyperkin.html#Wochenplan

mangelnde soziale Kontakte

alleine essen,
mangelnde Ansprechpartner, Alleine-Gelassen-Sein etc.

ADS/ADHS-Kinder sind sehr sensibel für soziale Kontakte. Da sie im Allgemeinen Probleme mit sich und der Umwelt haben, benötigen sie feste Rituale wie gemeinsames Essen, Gespräche in der Familie, um ihre Probleme ansprechen und sich geborgen fühlen zu können.

mangelnde Sicherheit

im Umgang mit Regeln

Da die Wahrnehmung eine Vielfalt von Reizen aufnimmt ohne sie einordnen zu können, sind einfache Erfahrungen zu schaffen, in denen die Reize eingeschränkt und die Regeln überschaubar sind.
Diese Faktoren lassen sich durch eine entsprechende Aufklärung der Kinder zusammen mit den Eltern reduzieren.
1. Die ADS/ADHS-Kinder sollten auf den Umgang mit Bildschirmen weitgehend verzichten.
2. Sie sollten natürliche Nahrungsmittel ohne Nahrungsmittelzusätze und ohne Zucker zu sich nehmen.
3. Sie sollten an einen geregelten Tagesablauf (Schritt für Schritt) gewöhnt werden.
4. Die Familie sollte gemeinsam essen und sich für die Erlebnisse des ADS/ADHS-Kindes interessieren.
5. Die Familie sollte bei Spielen mit einfachen Regeln den Gemeinschafts-
sinn und die Kreativität des ADS/ADHS-Kindes stärken


Zusätzlich zu dieser Ernährungs- und Lebensberatung kann ich als Heilpraktiker
durch die Mora-Therapie